Supervision für Dirigent*Innen

Neben komplexer musikalischer Arbeit geht es beim Dirigieren wesentlich um guten Selbstkontakt und gelingende Beziehungsarbeit mit den Musikern und Musikerinnen.

Gewahrsein dafür zu entwickeln wie Sie sich in Ihrer Rolle als Dirigent/Dirigentin fühlen, wie Sie in Beziehung zur Partitur, zu Ihrer Vorstellungskraft, zum Saal, zum Orchester, zu einzelnen Musikern und Musikerinnen gehen, was Sie herausfordert und vielleicht auch überfordert, wie Sie bei Kränkungen und in Konflikten interagieren, was Sie in Ihrer Arbeit stärkt und begeistert, schafft dafür eine gute Basis. Supervision bietet Ihnen einen Reflexionsraum, der mehr ist als bloße Selbstreflexion. Mit meiner Erfahrung als Orchestermusikerin und meinem gestaltpsychologischen Hintergrund unterstütze ich Sie bei der Weiterentwicklung Ihrer dirigentischen Identität.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen